Bod klein

Barbara kleinPUB Team kleinBod poster ganzTeam klein

KJT hatte am Mittwoch, den 28.11 zu einer Pressekonferenz eingeladen und startete offiziell die Kampagne BOD.

Barbara Gorges-Wagner, die Leiterin des Kanner-Jugendtelefons begrüßte die Anwesenden Teilnehmer der Pressekonferenz. Sie unterstrich einerseits die Notwendigkeit die Nummer 1 1 6 1 1 1 der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Nur, wenn Kinder und Jugendliche die Nummer kennen, können sie in Notsituationen darauf zurückgreifen.


Der Beginn der BOD –Kampagne – ein kleiner Rückblick:

 Zur Bekanntmachung der neuen englischsprachigen Online-Help wurde 2017 die Idee einer Comic-Figur ins Leben gerufen. Der Künstler, Simon Taylor-Kielty hat zusammen mit dem Publicity Team vom KJT, BOD entwickelt. KJT publizierte 2017 monatlich Postkarten mit BOD zu unterschiedlichen Kinder- und Jugendthemen. Hierein sind viele Sunden ehrenamt geflossen. Eine Näherin hat die Idee der Karten aufgegriffen und nähte BOD als Sorgenfresser-puppe. So war es denn auch dreidimensional vorhanden. Die Comic-figur BOD wurde zunehmend vom KJT für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Die Wirkung von BOD auf Kinder und Jugendliche war überaus positiv.


Somit entstand die Idee BOD als Maskottchen vom Kanner-Jugendtelefon einzuführen, als Identifikationsfigur vom KJT und Unterstützung und Durchführung der Vision, dass alle Kinder und Jugendlichen in Luxemburg die Nummer 116111 vertraut ist.
Im Rahmen der Pressekonferenz präsentierte das Kanner-Jugendtelefon der Öffentlichkeit zum ersten Mal ihr Maskottchen BOD.


Das Maskottchen BOD ziert das neue Plakat und ist Hauptdarsteller des neuen Videos vom Kanner-Jugendtelefon. Das neue Plakat, entwickelt von Farshad Afsharimehr, wie auch das neue Video, wurde im Rahmen der Pressekonferenz vorgestellt. Bod als Comic-Figur wird in den sozialen Medien und der Webseite des KJT‘s präsent sein.

Bod rollup kleinKJT Lineal klein


Das Maskottchen BOD wurde als „Sorgenpuppe“ vervielfältigt und wird im Rahmen einer speziell entwickelten und validierten praxisorientierten Fortbildung für Erzieher, die mit Kindern im Alter von 9-12 Jahren arbeiten, eingesetzt: „Auch Kinder haben Sorgen - BOD hilft: Wie mit Kindern über Ängste und Sorgen sprechen?“


Pädagogen, kommen immer auch wieder mit kleinen und großen Sorgen von Kindern in Berührung. Viele Kinder, die durch schwierige Situationen in der Familie oder im Freundeskreis belastet sind, sprechen oft nicht mit Erwachsenen über das, was sie beschäftigt. Viele Untersuchungen weisen darauf hin, wie schwierig es für Kinder ist, mit Erwachsenen über ihre Gefühle zu reden. Manche Gefühle sind entweder schwer in Sprache zu bringen oder tabuisiert. Die Puppe BOD, Maskottchen vom KJT, liebenswert und sympathisch, hilft über Sorgen und Gefühle zu sprechen. Ihr kann man Dinge sagen, die man sich sonst nicht traut zu sagen. BOD wird in den Mittelpunkt der Kommunikation über Gefühle gestellt. So wird die Puppe BOD für alle, die pädagogisch arbeiten, eine Hilfe und Unterstützung um Kontakt herzustellen. Jedes Kind wird im Kontext der Fortbildung vertraut mit der Telefonnummer 116111.


Ziel vom KJT ist es, dass BOD in jeder Struktur eingeführt wird. Zwei Fortbildungen wurden in einer Pilotphase bereits erfolgreich durchgeführt. Besonders gefallen hat, dass die Teilnehmer nach der Fortbildung praktische Tools im Gepäck hatten, um mit den Kindern arbeiten zu können. Die Fortbildung erlaubt es das Handlungsfeld Emotionen und soziale Beziehungen aufzugreifen. Die Balance zwischen Theorie und Praxis hat gepasst.


Das Kanner-Jugendtelefon bildet weitere Trainer aus, um den Fortbildungsbedarf zu decken; geplant sind Fortbildungen für alle Träger von „Maison Relais“. Die Fortbildung wird zunächst angeboten über die Fortbildungsinstitute von Caritas, Fedas und Ifen


Wer BOD kennen lernen will, trifft ihn am Weihnachtsmarkt der Stadt Luxemburg beim „roude Petz“ am Sonntag, den 2.12.2018 an. Auch die Botschafter vom KJT sind dort zu finden.
BOD ist das neue Maskottchen vom Kanner-Jugendtelefon und wir sind überzeugt, dass es dazu beitragen wird, die Nummer 1 1 6 1 1 1 bekannt zu machen. Kein Kind, kein Jugendlicher oder Elternteil soll in Luxemburg mit Sorgen, Problemen oder Fragen alleine bleiben. 

 

KJT Spot TV HD Preview Moment